fdslökföfsdklfdö
Die Elbmetropole Dresden ist Sitz unseres Vereins. — Foto: Filip Altman/Pixabay

Nachrichten

Wir berichten ausführlich von unserem gut besuchten Vortragsabend Anfang November. Wolf-Dieter Schwidop sprach über seine neue Heimat Wales, über die Vorgänge rund um den Brexit und über seine Hilfe für Auswanderer.

Eine Urlaubsreise nach Wien gibt Gelegenheit, den renommierten libertären Publizisten, Wirtschaftsphilosophen und Leiter einer privaten Bildungsalternative höflich um einen Termin zu bitten. Hier der Bericht von diesem Besuch vor einigen Tagen im Scholarium.

Mit einem Grundsatzartikel auf FOCUS-Online sorgt Prof. Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt der Degussa, für Aufsehen. Er schätzt ein, dass die Negativzinsen in den Untergang führen und dass damit die Zentralbank die freie Marktwirtschaft beendet.

In seiner unnachahmlich pointierten Art kommentiert Peter Boehringer heute auf Facebook einen Artikel des „Handelsblatt“ vom 2. Juli 2019 „Der 100-Euro-Schein ist ein Problem und gehört abgeschafft“. Er kontert den Abschaffungsvorschlag mit dem Hinweis auf die Statistik, nach der der Geldschein eines der wichtigsten Zahlungsmittel ist.

Das Nachrichtenportal Sott.net meldet, dass der kanadische Professor Jordan Peterson die Online-Plattform ThinkSpot gegründet hat. Das exzessive Löschen kritischer Beiträge auf Facebook und Youtube – so jüngst des gesamten YouTube-Kanals von Islamkritiker Hamed Abdel-Samad mit 123.000 Abonnenten – führt weltweit zur Suche nach Alternativen.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble wendet sich lt. Spiegel-online gegen „Hassreden, Verunglimpfungen und Drohungen anonymer Absender“ und fordert, dass Nutzer bei Debatten im Internet ihre Klarnamen anzugeben hätten. RA Steinhöfel widerspricht.

Der Wirtschaftshistoriker Dr. phil. Michael von Prollius würdigt in einem Grußwort an den Hayek-Verein Dresden den 120. Geburtstag von Friedrich August von Hayek. Darin wünscht er auch zum Start der Webseite des Vereins „viel Erfolg bei der Verbreitung von freien Gedanken“.

Der Wirtschaftshistoriker Michael von Prollius wünschte uns, »mit viel Engagement und Beharrlichkeit die Ideen Hayeks im Sinne einer Ordnung der Freiheit zu verbreiten«. Er unterstreicht: »Jede Stimme zählt, die für Freiheit, Recht und Marktwirtschaft eintritt.«

Hubert Milz ist ein guter alter Freund unseres Vereins, seine Rezensionen und Anregungen sind – wie seine Impulsvorträge im Dezember – willkommen. Er erinnert mit Hayeks Worten daran, »dass die Freiheit eine Frage des Prinzips und keinesfalls der Zweckmäßigkeit ist«.