SLIDERGALERIE №15: Earlyhaver

— Foto: Privat

Etwas Bleibendes erschaffen, Menschen bewegen und zum Innehalten bringen

Der Fotograf Ulli Frühhaber, mit Künstlernamen Earlyhaver, machte hinreißende Aufnahmen von Dresden. Er sagt: „Es ist unmöglich, diese facettenreiche Stadt in all ihrer Gänze an einem Tag auch nur ansatzweise festzuhalten und würdigen zu können.“ Für die Slidergalerie durften wir in seiner Motivausbeute stöbern.

Von Ulli Frühhaber . — Dresden, 29. April 2021

„A picture is a poem without words.“

Ein Bild ist wie ein Gedicht ohne Worte: genau das ist der Anspruch, den ich an mich und meine Arbeit habe. Genau wie das geschriebene Wort, sollen meine Bilder verzaubern können, mal mit zarter Eleganz, mal mit strenger Gradlinigkeit, mal leicht-, aber ebenso schwermütig und nachdenklich. Nur was uns berührt, gelangt in unser Innerstes und hat die Kraft, zu schaffen und zu verändern.

Meine Kompositionen aus Fotografie und Design sollen dich, als betrachtende Person dazu ermutigen, zu träumen. Der Anspruch an meine Bilder geht über den reinen Wunsch nach Ästhetik hinaus; sie sollen dich bewegen.

Ich zeige dir durch meine Kunst keine Realität, sondern ihr durch mich verzerrtes Abbild, welches ich durch die Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Foto erarbeite. Durch die Veränderung gewähre ich dir einen Blick auf meinen ganz persönlichen Bezug zum Bildgegenstand und lade dich ein, dir in der Auseinandersetzung deiner eigenen Interpretation gewahr zu werden.

Besonders nachhaltig beeindrucken mich monumentale architektonische Kunstwerke längst vergangener Epochen, jahrtausendealte Landschaften und charakterspiegelnde Aufnahmen von Menschen, die mich inspirieren.

Seit vielen Jahren bin ich fasziniert vom gesamten Thema Design. Schon immer versuchte ich mit meinen Gestaltungsentwürfen mit der Zeit zu gehen und neue Trends zu setzen. Ich entwickle Webtemplates, Corporate Designs für Broschüren, Flyer oder Plakate, beschäftige mich mit Logos, Bildbearbeitung und dem Entwickeln von zeitlosen und eleganten Designs. Dabei spielte das Genre nie eine große Rolle. Ich versetze mich stets in die Rolle desjenigen, in dessen Metier er oder sie sich befindet. Dabei entwickeln sich Ideen und Visionen spontan durch vielerlei Inspirationen.

Seit einiger Zeit kommt nun auch noch die Fotografie hinzu, die meine Leidenschaft komplettiert und sich mit dem Design perfekt ergänzt. Ich plane dabei nichts, sondern lasse die jeweilige Situation, mit der ich konfrontiert werde, auf mich wirken und freue mich einfach darauf, was passiert. Wenn ich mit meiner Kamera unterwegs bin, dann lasse ich jede Situation genauso wie sie ist und versuche diesen einen vergänglichen Augenblick festzuhalten. All diese Momente unterstreiche ich dann in der Nachbearbeitung auf einer Art und Weise, wie sie mir gefällt und wie sie mich berührt. Wenn es auch anderen Menschen so geht und ich sie mit meinen Aufnahmen in irgendeiner Weise bewegen kann, bin ich glücklich und spornt mich an, weitere Projekte zu beginnen und meine Leidenschaft zu teilen.

Die Fotografie sehe ich als reine Kunst. Sie gibt mir einen wahren Sinn im Leben, denn sie ist etwas Bleibendes, etwas, was auch viele Generationen nach mir Menschen in der Zukunft für einen Augenblick zum Innehalten bringen kann. Dieser Betrachter könnte eine Art Reminiszenz für einen Moment erleben. Ich will Gefühle vermitteln, der Mensch soll für einen Augenblick das Jetzt vergessen und kurz eintauchen in meine Welt.

Das Leben ist endlich, alles kommt und geht, auch ich. Aber wenn etwas bleibt, dann hat man nicht umsonst gelebt. Ich habe sowieso nicht umsonst gelebt. Ich hatte so viele wundervolle Freuden in meinem Leben, genoss wahre Liebe, eine behütete Kindheit und bin froh, ein dankbarer Mensch zu sein. Alles was jetzt noch kommt, ist Bonus. Ich will meine authentische Leidenschaft dafür nutzen, den Menschen etwas zu geben, ob mir das gelingt, weiß ich nicht.

Meine Bilder sind nicht hochwertig im Sinne der klassischen Fotografie, aber das sollen sie auch gar nicht, sie sollen nur bewegen und Gefühle vermitteln. Deswegen bearbeite ich jede Bildstrecke anders, weil auch die jeweils erlebten Ereignisse völlig unterschiedlich waren. Ich plane nie etwas in der Fotografie. Ich lasse mich immer treiben und inspirieren. Auch bin immer ich es, der die Bilder so macht, wie sie sein sollen. Entweder man liebt es oder nicht. Das bin ich und ich liebe es. Es ist mein Anspruch, eine hohe Qualität abzuliefern. Ich mache das jetzt erst seit drei oder vier Jahren und sicher werde ich noch dazu lernen, aber ich lasse es einfach auf mich zukommen. Ich will dies jedenfalls für die richtige Sache verwenden, denn ich fühle einfach, dass es richtig ist.

Mein Leben ist nicht spektakulär, aber das, was ich versuche zu erschaffen, soll etwas Besonderes sein. Mehr gibts nicht zu sagen.

DER AUTOR

Ulli Frühhaber, Jahrgang 1980, ist bekannt unter dem Künstlernamen Earlyhaver, gelernter Mediengestalter in einer Druckerei und dort für den reibungslosen Ablauf der Buch- und Broschürenproduktion verantwortlich. Weitere Informationen und viele weitere Fotos auf seiner Website earlyhaver.com. Auf Facebook ist der Fotograf mit seiner Seite Earlyhaver Fotografie & Design vertreten. Wir danken Ulli Frühhaber herzlich für die Überlassung seiner Fotos für unsere Slidergalerie.

———

Die Bilder der jeweils aktuellen Slidergalerie sind hier zu sehen: SLIDERGALERIE

 

 

 

Zurück