fdslökföfsdklfdö
Die Elbmetropole Dresden ist Sitz unseres Vereins. — Foto: Filip Altman/Pixabay

Nachrichten

In Reinhard Günzels Opakalypse geht es um: Lauterbachlappen, Köterrasse, Proudhon, Hoppe, Baader, Proteste, …

Eine Leuchtreklame „REFUGEES WILLCOME“ mitten in der Landeshauptstadt wird uns als „Kunstinstallation“ verkauft. Peter K. Jaensch hat sie sich angeschaut und er kommentiert: Es ist Propaganda und diese Propaganda ist krank.

Regine Scheffer hielt beim Verein deutsche Sprache am 17. November 2022 einen Vortrag unter dem Titel »„Geschlechtergerechte“ Sprache: Die Mär von der natürlichen Sprachentwicklung«. Auf Anfrage hat sie eine Zusammenfassung verfaßt und für die weitergehende Beschäftigung eine Link- und Bücherliste zusammengestellt.

Dr. Joachim M. Keiler kommentiert: Auf EU-Ebene hat Merkel Deutschland mit ihren einsamen Entscheidungen isoliert. Daran ändert eine nachträgliche Geschlossenheit der Union nichts.

Dr. Reinhard Günzel schreibt im Mitgliederrundbrief vom November 2022: Solange der Euro irgendwie noch etwas abwirft um Staaten und damit deren Herrscherkaste und Profiteure zu versorgen, solange das noch geht, solange wird es keine ernsthaften Bemühungen geben, die Inflation wirksam zu bekämpfen.

Im Juni 2021 schrieb Dr. Klaus Peter Krause einen Artikel zu einer brisanten politischen Entwicklung. Um die Folgen der Corona-Maßnahmen wirtschaftlich zu bewältigen, war eine alte Idee aufgetaucht: der „Lastenausgleich“. Auch wenn Politiker versichern, „eine solche Vermögensabgabe ist derzeit nicht geplant“, sollte der Bürger hellhörig werden und bleiben. Wir haben Dr. Klaus Peter Krause angefragt und er hat den aktuellen Sachstand ergänzt.

In Reinhard Günzels Opakalypse geht es um: Steuerstrafverfahren, Parteienstaat, Wohlfahrtsindustrie, Verschuldungsorgien, Kollektivrechte, …

Prof. Gerd Habermann unternimmt mit dem Leser „Eine Reise ins Land Schlaraffia“, denn statt staatliche Unterstützung zu straffen, ist ein sog. Bürgergeld geplant. Damit wird die Inanspruchnahme staatlicher Hilfen erleichtert, Leistungen werden ausgedehnt. So hält die rot-grün-gelbe Regierung den Wohlfahrtsstaat auf Expansionskurs.

Willy Wimmer (CDU), ehemaliger Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, schreibt in einer Kolumne im Smart Investor über strategische Hintergründe zum Konflikt mit Rußland und über Liz Truss, die frisch vereidigte Premierministerin Großbritanniens: »Truss bedeutet für unsere Zukunft also „less trust“ (= weniger Vertrauen).«

„An die Wand stellen“, „hinrichten“, „erschießen“ – drei unkorrekte Aussagen, aber nur einmal klicken Handschellen. Der libertäre Buchautor und Journalist Oliver Janich sitzt in Haft. Interessant ist die Widerspiegelung des Falles und der Vorwürfe in den Mainstreammedien. Man kann sehen, dass die Frage nach der Wahrheit die Frage nach dem Kontext ist.